Pferdepsychologie Linda Schüller

Dein Pferd und seine Herde

Welche Struktur hat die Herde deines Pferdes?

Hast du dir schon mal Gedanken über die Struktur der Herde deines Pferdes gemacht?
Weißt du, an welcher Stelle dein Pferd im Rang steht, mit welchem Pferd es befreundet ist und mit welchem es vielleicht nicht so gut kann?

Die Rangordnung bei Pferden muss nicht zwingend linear sein. Wir stellen uns das häufig so vor, dass es eine strikte Reihenfolge gibt, in der die Pferde „etwas zu sagen haben“, aber das ist zu vereinfacht dargestellt.

Chef in einer Herde ist oft, wer entweder stärker, schneller, schlauer oder auch einfach selbstbewusster ist als die anderen. Manchmal ist es so, dass dieses Pferd dann immer Chef ist. Manchmal wechselt es aber auch je nach Situation. Vielleicht ist das körperlich stärkste Pferd der Beschützer der Herde, wenn es um Gefahren von außerhalb geht (sei es ein Hund auf der Wiese oder ein neues, noch fremdes Pferd).
Vielleicht ist aber ein anderes Pferd die Leitfigur für den Rest der Herde, wenn es um die wehende weiße Folie auf dem Nachbarfeld geht, vor dem das stärkste Pferd wahnsinnige Angst hat.
Wenn es ums Futter geht, kann es wieder ganz anders sein, da kann es sein, dass das hungrigste Pferd den Ton angibt, weil die anderen sich soweit möglich aus körperlichen Streitigkeiten raushalten wollen und diesem menschengemachten Problem der portionsweisen Fütterung einfach keine allzu große Bedeutung beimessen.

Chef sein heißt ja nicht nur Rechte zu haben, sondern vor allem Pflichten, wie den Schutz und Zusammenhalt der Herde im Blick zu halten und Orientierung zu bieten.

Zwischen den Pferden einer Herde entstehen im besten Fall Freundschaften, und wenn z.B. Nr. 1 mit Nr.5 befreundet ist, kann es manchmal auch so aussehen, als ob Nr.5 eigentlich Nr.2 ist, weil es näher an Nr.1 stehen oder gemeinsam mit Nr.1 trinken darf, während Nr.2 Abstand halten muss.

Es gibt auch schon mal Situationen in Herden, in denen es tatsächlich eine lineare Rangfolge gibt, wo dann Nr.3 sich wegen großem Durst nach getaner Arbeit den Weg zur Tränke freikämpft, obwohl Nr.1 neben der Tränke steht, selbst vielleicht aber gerade döst oder aus welchem Grund auch immer nichts dagegen hat, dass Nr.3 sich hier vordrängelt.

Das interessanteste Konstrukt in meinem Kundenkreis ist eine harmonische Dreier-Herde (Pferde A, B und C), in der aber jedes Pferd den Platz eines anderen Pferdes einfordern darf. Hier sieht die Rangordnung dann so aus: A>B, B>C, C>A.

Es ist immer wieder spannend, verschiedene Herden zu beobachten!

Welche Erfahrungen hast du hierzu gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
YouTube
Pinterest