Pferdepsychologie Linda Schüller

Was bedeutet eigentlich Horsemanship …für mich?

 

Wie sagte Captain Kirk bereits zutreffend? „Sie müssen Eins werden mit dem Pferd, Spock!“ Ray Hunt drückte es etwas anders aus: „Lass deine Idee zur Idee des Pferdes werden.“ Ein bekannter Trainer hat auf der Equitana 2011 gesagt „Put your heart into your hand, and touch your horse with your heart:“
Es geht nicht um eine Methode, oder einen bestimmten Trick. Es geht nicht um eine bestimmte Reitweise. Es geht darum, sich immer wieder selbst zu hinterfragen. Darum, eine mentale Verbindung zu seinem Pferd aufzubauen, die so stark ist, dass keine weiteren Hilfsmittel mehr erforderlich sind.
„Did you understand the picture?“ (Honza Bláha)

Parellis Schlüssel zum Erfolg mit Pferden lautet: „Look what all the other people do – and do the opposite.“
Natürlich: Dazu gehört Mut. Ich selbst kann von Lästereien, Tuscheleien und sogar offenem Auslachen berichten. Aber auch von heimlichen Beobachtern und unerwartetem Lob von völlig Fremden.
…Was ist dir wichtiger? Die Meinung deines Pferdes, oder die Meinung „der Anderen“?

 

„Das Gold der fahrenden Leute klimpert nicht,

es schimmert in der Sonne und wiehert im Dunkeln.“

irisches Sprichwort

  

Du möchtest eine bessere Beziehung zu deinem Pferd bekommen?

Du hast noch gar keine Erfahrung mit Bodenarbeit?

Du hast schon Erfahrung mit Bodenarbeit und möchtest neue Ideen bekommen, dein Pferd zu motivieren?

Du hast ein Pferd, das andere Leute „Problempferd“ nennen?

Dein Pferd findet Verladen doof?

…oder du hast dir das Leben mit deinem Pferd einfach entspannter vorgestellt?

  

Tageskurs Horsemanship

Ziel des Kurses ist eine verbesserte Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd. Es geht mir vor allem darum, echte Kommunikation zwischen Pferd und Mensch zu ermöglichen, und nicht lediglich ein einstudiertes Programm ablaufen zu lassen. Hier ist es besonders wichtig, die kleinen Zeichen der Pferde zu erkennen, damit der Mensch entsprechend reagieren und Pferd und Mensch zu einem entspannteren Miteinander finden können.

Ich möchte dich einladen, die Welt etwas mehr aus Sicht deines Pferdes zu betrachten und dich im Umgang mit dem Pferd immer wieder selbst zu hinterfragen. Wenn du möchtest, starten wir mit der Vorbereitung auf die freie Arbeit (ohne Seil und Halfter), vielleicht sind auch schon erste Schritte in der Freiarbeit möglich. Individuelle Themen, Wünsche oder Probleme können ebenfalls in den Unterricht aufgenommen werden.

Es trainieren jeweils 2-3 Personen mit ihren Pferden gleichzeitig vormittags und nachmittags für jeweils ca. 1 Stunde. In diesem Zeitrahmen enthalten sind ebenfalls theoretische Erklärungen sowie ggf. Übungen ohne Pferd.
Eine computergestützte Theorieeinheit ist auf Anfrage möglich.

Dauer? ca.4-6 Stunden zzgl. einer einstündigen Mittagspause

Teilnehmerzahl? 4-8 Teilnehmer mit Pferd

Ausrüstung? Als Ausrüstungsgegenstände werden ein Knotenhalfter, ein 3,70m langes Arbeitsseil sowie ein Horsemanstick (1,20m Länge) mit Seilchen (1,80m Länge) empfohlen. Die Ausrüstung kann auch für die Dauer des Unterrichts ausgeliehen und erprobt werden.

Buchungsanfragen bitte an Linda@follow-that-dream.de

Facebook
YouTube
Pinterest