Pferdepsychologie Linda Schüller

Fallbeispiele

Unsicherheit und Panik

Vor 10 Monaten kam Moses direkt aus Spanien zu Vanessa. Schrammen am ganzen Körper und voller Unsicherheit. Nachdem er sich in seiner neuen kleinen Herde eingelebt hatte, wollte er diese auch nie wieder verlassen. Er war nicht bereit, sich auf der Wiese weiter als 5m von seiner neuen Familie zu entfernen und brach sofort in Panik aus, wenn die anderen Pferde vor ihm auf die Wiese oder wieder in den Stall gebracht wurden. An die Benutzung des Reitplatzes war nicht zu denken, ebenso wenig an eine Annäherung an den blickdichten Zaun neben der Hauptstraße.

Seit 7 Monaten arbeitet Vanessa nun mit ihm, hat viel Zeit bei und mit ihm verbracht und sein Vertrauen gewinnen können. Die beiden sind ein super Team geworden und erleben mittlerweile gemeinsam Abenteuer auf dem Hügel jenseits des Reitplatzes.

Sattelzwang

Diese Stute hat(te) starken Sattelzwang. Sobald der Sattel in ihre Nähe kam, zeigte sie große Unruhe, versuchte zu beißen oder zu flüchten, konnte nicht mehr stillstehen.
Die Besitzerin hat fleißig mit ihr geübt und ihr gezeigt, dass der Sattel und alles was damit zusammenhängt doch gar nicht so schlimm ist.
Die Fortschritte können sich sehen lassen:

  

 

Probleme bei der Hufbearbeitung

Diese junge Ponystute hatte nach einer einzigen schlechten Erfahrung ca.3 Monate lang ihre Hufe überhaupt niemandem mehr gegeben. Sie versuchte zu flüchten oder – in ganz großer Not – sich durch Tritte zu verteidigen.
Nach einigen Trainingseinheiten hat sie nun langsam wieder Vertrauen gefasst. Aber seht selbst: